Route Dubai mit Katar & Oman: Kreuzfahrt mit Mein Schiff 5

Mein Schiff 5 im Hafen

Orient-Kreuzfahrt mit TUI Mein Schiff

So ihr Lieben, wie ich vor kurzem schon erwähnt hatte (hier), haben wir den ersten Urlaub für 2018 gebucht. Und es ist auch gar nicht mehr lange hin. Im März geht es für uns wieder mit dem TUI Mein Schiff 5 auf eine Kreuzfahrt. Nach unserer traumhaften Tour durch die Karibik in diesem Jahr fahren wir nun Richtung Osten, durch den Orient. Und obwohl wir vor unserer letzten Reise absolute AIDA Fans waren und dem TUI Pendant erst sogar etwas skeptisch gegenüber standen, haben wir uns doch wieder für das TUI Mein Schiff entschieden. Warum? Weil das Pooldeck echt toll ist, vor allem wenn man in heißen Regionen unterwegs ist. Das ist einfach echt ein fetter Pluspunkt. Und auch das All Inklusive Paket hat uns ziemlich gut gefallen. Vielleicht aber auch ein wenig, weil die Route perfekt gepasst hat und dann ein passendes Angebot um die Ecke kam. Sorry AIDA!

Kreuzfahrt Route Orient

Mein Schiff Route: Dubai mit Katar & Oman

14 Tage schippern wir also demnächst durch den Orient, wobei man die Route auch aufteilen kann, in Dubai mit Katar oder Dubai mit Oman. Wenn schon denn schon, wir nehmen das volle Programm 🙂 Ganz entspannt fliegen wir mit TUIfly ab Hannover Richtung Dubai und landen gegen 8 Uhr Ortszeit. (Den Bericht zu unserer Anreise nach Dubai findet ihr hier) Uns bleibt hier ein ganzer Tag und die ganze Nacht zum Ankommen, Eingewöhnen und um vielleicht schon die ersten Eindrücke der Stadt der Superlative zu sammeln. (Unsere ersten Eindrücke von Dubai findet ihr hier) Erst am nächsten Tag um 14:00 Uhr werden wir das erste Mal den Hafen verlassen und können dann einen halben Seetag genießen.

Am nächsten Morgen gegen 7:00 Uhr wird unser erstes Ziel Doha sein. Katars Hauptstadt Doha bietet moderne Museen, orientalische Märkte, Pferderennen und Wüstensafaris. Wir haben uns hier für einen nachmittags Ausflug entschieden, damit wir unseren Urlaub ganz gemütlich starten und ausschlafen können. Es gibt so viele Ausflüge, die einfach viiiel zu früh starten, jedenfalls für den ersten richtigen Urlaubstag 😛 Nach einer Panoramafahrt entlang der Highlights der Stadt, wie die mit Hochhäusern gesäumte West Bay, das kulturell und architektonisch anschauliche Katara, die Luxusinsel The Pearl sowie Sports City, der Stadtteil, in dem es sich nur um Sport dreht und der auch eines der WM-2022-Stadien beherbergt, fahren wir zum Hotel The Torch, welches das höchste Gebäude der Stadt darstellt. Im 360-Grad rotierende Restaurant können wir dann den Rundumblick genießen und entspannen.

Um 22:00 Uhr geht es weiter nach Manama (Bahrain), wo wir wieder gegen 7:00 Uhr ankommen werden. Das arabische Wort “Bahrain” bedeutet „Zwei Meere“ und macht seinem Namen alle Ehre. Es wird vom Meerwasser umspült und gleichzeitig mit reichlich süßem Grundwasser versorgt. Das Emirat besteht aus insgesamt 33 Inseln, deren Hauptstadt Manama ist. Hier möchten wir die Al-Fateh-Moschee sowie das Nationalmuseum besuchen und anschließend über den Basar, dem Manama-Souk schlendern. Bis 18:00 Uhr haben wir Zeit, dann geht es schon weiter zum nächsten Ziel.

Nach einem Seetag erreichen wir am frühen Abend Abu Dhabi, was ursprünglich “Vater der Gazelle” bedeutet und darauf zurückzuführen ist, dass hier einst Tierherden lebten, die die Einwohner zum Süßwasser lotsten. Hier bleiben wir bis 0:00 Uhr am darauffolgenden Tag. Auf Abu Dhabi freue ich mich mit am meisten. Hier werden wir auf jeden Fall die Sheikh-Zayed-Moschee besuchen. Fotos hiervon sehen einfach unglaublich imposant aus. Ich bin gespannt!

Als nächstes folgt Dubai. Ein weiteres absolutes Highlight. 3 Tage werden wir hier im Hafen liegen und haben genug Zeit die Stadt der Superlative zu entdecken. Auf eigene Faust werden wir uns, dank der vielen Tipps und Berichte auf anderen Blogs, die verschiedenen Hotspots ansehen. So können wir selbst entscheiden, wann wir wo wie viel Zeit verbringen wollen. Ein ganz klares MUSS für uns ist der Besuch des Burj Khalifa. Darauf bin ich schon extremst gespannt! Tickets werden wir uns hierfür schon im Voraus im Internet, z.B. über Get Your Guide (Werbung), kaufen, so dass wir uns lange Wartezeiten am Ticketschalter sparen können.

Danach geht es weiter in den Oman nach Khasab. Atemberaubende Fjordlandschaften sind das Hauptmerkmal dieser rauen Landschaft rund um den Hauptort Khasab an der Straße von Hormus. Hier kann man wohl auch immer wieder Delfine beobachten. Wir haben uns für eine Schnorcheltour durch die Unterwasserwelt der arabischen Fjordwelt entschieden.

Am nächsten Tag erreichen wir Muscat, wo wir uns für einen Ausflug am Abend entschieden haben, um die Hauptstadt des Omans zu entdecken.

Nach einem Seetag folgt ein weiterer Tag in Abu Dhabi, wo wir vielleicht den Aquapark “Yas Waterwold” besuchen wollen.

Unseren letzten Tag können wir dann noch einmal in Dubai verbringen, wo wir gegen 13:00 Uhr ankommen werden. Am darauffolgenden Tag geht es dann wieder zurück nach Deutschland. Leider nur nach Frankfurt und nicht direkt nach Hannover, dafür aber mit der Fluggesellschaft Emirates.

In letzter Zeit ist mir das Reiseziel Dubai wirklich ständig über den Weg gelaufen und wurde immer interessanter für mich. Ich bin wirklich gespannt auf die Stadt, die Kultur und die verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Auch die Reisezeit kommt mir genau recht. So kann ich, wie auch im diesen Jahr, dem deutschen Winterwetter entkommen und schon ein bisschen Sommerluft schnuppern. Vielleicht haben wir ja Glück und wenn wir wiederkommen zeigt sich hier dann schon der Frühling. Schön wär’s! 🙂 Ich nehme euch auf jeden Fall wieder mit auf unsere Reise und werde ausführlich von den einzelnen Stopps berichten.

Orient Kreuzfahrt Inspiration Wanderlust

WART IHR SCHON MAL AUF EINER KREUZFAHRT DURCH DEN ORIENT?
WELCHER WAR EUER LIEBLINGSHAFEN? UND WAS IST EUER HIGHLIGHT IN DUBAI?

Reisetagebuch Orient Kreuzfahrt

1. Teil: Anreise nach Dubai, VAE
2. Teil: Sightseeing in Dubai: City Walk, Dubai Fountain & Dubai Mall
EXTRA: Taxi fahren in Dubai: Kosten und Tipps
3. Teil: Gold Souk Dubai: Die Magie des Goldes im Stadtteil Deira
4. Teil: Doha, Katar: Was du in der reichsten Stadt der Welt gesehen haben musst (coming soon)
5. Teil: Manama, Bahrain: Der ultimative Guide durch die Stadt der Perlen (coming soon)
6. Teil: Abu Dhabi auf eigene Faust: Moschee & City Tour (coming soon)
EXTRA: Scheich Zayed Moschee in Abu Dhabi: Was du wissen solltest (coming soon)
7. Teil: …

Das könnte dir auch gefallen:

Las Dalias Hippiemarkt Ibiza

Ein bisschen Hippie schadet nie. Hippiemärkte gehören zu Ibiza wie der Sand zum Strand. Und man sollte auch unbedingt einen besucht haben während man dort ist. Eigentlich kommt man

Weiterlesen

2 Kommentare

  1. Tina
    13. Januar 2018 / 21:23

    Eine Kreuzfahrt haben wir bisher noch nicht gemacht, in Dubai waren wir aber schon 🙂
    Ganz wichtig: Wenn ihr auf die Aussichtsplattform des Burj Dubai hochfahren wollt, unbedingt rechtzeitig Tickets online reservieren. Vor Ort ist immer alles direkt ausgebucht, da hat man dann leider keine Chance mehr.
    Toll an den Tickets ist, das man so lange oben bleiben kann wie man möchte. Ich würde den späten Nachmittag mit Sonnenuntergang und dann auch der Nachtaussicht empfehlen. Nimmt dann zwar mehr Zeit in Anspruch, dafür kann man das Panorama dann aber zu verschiedenen Tageszeiten genießen. Der Wahnsinn!
    Falls ihr eine Wüstentour machen wollt, lasst die Finger von diesen großen Gruppentouren und macht evtl. lieber eine kleine oder private Tour.
    Bei diesen großen Touren fahren gefühlt 50 Autos in Kolonne durch die Dünen und halten dann auch alle an den gleichen Punkten. Wüstenromantik ist was anderes 😉 Anschließend geht es dann weiter zum folkloristischen Bespaßungsprogramm, wieder mit 200-300 anderen Touristen. Ich würde diese Tour einfach nicht nochmal so machen. Am schlimmsten fand ich aber, dass die Leute SO VIEL Müll in der Wüste gelassen haben. Was bringen einem die schönsten Sanddünen, wenn irgendwelche Volldeppen ihre Plastikflaschen oder Chipstüten in den Sand werfen?! Das hat mich wirklich unglaublich gestört und wütend gemacht. Auch deshalb würde ich eine solche Tour einfach nicht empfehlen.
    Vielleicht konnte ich dir damit ja ein bisschen helfen.
    Eure Route hört sich jedenfalls traumhaft an und ich wünsche euch viel Spaß!
    Tina

    • Ninifeh
      Autor
      13. Januar 2018 / 22:18

      Oh wow, vielen Dank für deine tollen Tipps! 🙂 Wir haben uns tatsächlich auch schon gedacht, dass wir gegen späten Nachmittag auf den Burj Khalifa wollen. Wir könnten uns einfach nicht entscheiden, wann wir es schöner finden. Bei Tag sieht es bestimmt toll aus und bei Nacht dann auch. So ist es wirklich am besten, wenn man beides miteinander verbindet. Und es ist natürlich auch genial, wenn man so lange oben bleiben kann, wie man will 🙂
      Dass diese Wüstentouren mega überlaufen sind, kann ich mir gut vorstellen. Gut, dass du nochmal darauf hinweist, lieber eine kleine oder private Tour zu machen. Dann werde ich danach mal Ausschau halten! 🙂 Es ist wirklich traurig, wie viele Menschen so gar keinen Respekt vor der Natur zeigen und überall ihren Müll liegen lassen. Echt schade.
      Vielen Dank nochmal und ich bin schon so unglaublich gespannt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.