Karibikblues – Sprachlos aus dem Paradies

Klein Bonaire No Name Beach

Es war zauberschön.

Ich melde mich zurück aus dem Paradies, dem Urlaub, der einfach wieder mal viel zu schnell verging, mit waaaaaahnsinnig tollen Erinnerungen, Eindrücken und Erlebnissen. Wie ihr wisst, ging es für mich mit TUI Mein Schiff 5 einmal quer durch die Karibik. Und man kann sich vorher noch so viel zurecht legen, anschauen und vorstellen, es wird einfach alles noch schöner, noch traumhafter und letztlich noch schlimmer wenn es wieder „Goodbye Paradies, hallo kaltes Deutschland“ heißt. Wenn es nach mir ginge, dann würde ich direkt den nächsten Flieger wieder zurück ins Warme nehmen, oder nein, ich wäre vermutlich direkt da geblieben. Also bleibt mir jetzt eigentlich nur die Freude auf den nächsten Urlaub… der noch nicht mal feststeht 😛

Aber eins nach dem anderen. Jetzt muss ich euch erst einmal zeigen was ich erlebt habe. Nach einer Kreuzfahrt hat man das Gefühl man hat die Welt gesehen. Es fühlt sich an, als wäre man ewig unterwegs gewesen, weil man einfach so viel sieht und fast täglich an neuen Orten ist. Nach so einer Reise muss man die gewonnenen Eindrücke erst einmal sacken und alles Revue passieren lassen. Teilweise kann man sich an die ersten Tage gar nicht mehr so genau erinnern und muss überlegen, was man wann wo erlebt hat.

Die erste Frage, die man zurück zu Hause von den meisten gestellt bekommt ist: „Und, welche Insel hat dir am besten gefallen?“ Der Klassiker 😛 Und ich werde jedem immer das selbe antworten: „Das kann ich so nicht sagen“. Denn meist sind die Orte bei einer Kreuzfahrt so vielfältig und auch unterschiedlich, dass ich da nie pauschal antworten könnte. Ich will mich auch gar nicht festlegen. Denn jede Insel war auf ihre eigene Weise ganz besonders und schön. Woran sollte ich das auch fest machen? Nur weil der eine Strand auf einer Insel jetzt besonders paradiesisch war? Oder weil in einer anderen Stadt die Häuser besonders süß waren? Ich woanders ganz besonders nette Menschen getroffen habe? Oder wieder woanders einen wahnsinnig spektakulären Ausblick hatte?

Man sieht so viel und doch zu wenig. Jedenfalls von den einzelnen Inseln um wirklich beurteilen zu können, ob es dort richtig schön ist. Ich könnte mich vielleicht höchstens darauf festlegen zu sagen welcher Tag mir am besten gefallen und am meisten Spaß gemacht hat. Puh, wobei ich selbst da schon echt lang überlegen müsste um mich wirklich zu entscheiden.

Es ist einfach schön, in so kurzer Zeit so eine vielfältige Landschaft und Vegetation zu sehen, so viele Dinge zu erleben und jeden Tag etwas neues zu entdecken. Und ganz nebenbei hat man sein Luxushotel immer dabei. Ganz im Ernst, man hat seine Klamotten, sein eigenes Reich, immer da. Über Nacht fährt man von einem in den nächsten Hafen. Man wacht auf, während ganz langsam die nächste Traumkulisse an einem vorbeizieht, bei einem einzigartigen Sonnenaufgang. Es ist einfach zu genial!

Oh man, jetzt bin ich irgendwie schon wieder abgeschweift. Was ich halt einfach sagen wollte: Es war zauberschön! Und ich habe euch unglaublich viel zu erzählen und zu zeigen. ♥


1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.